Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Digitaler Konfirmandentag "Taufe und Konfirmation"

Herzlich Willkommen zum digitalen Konfirmandentag zum Thema

"Taufe und Konfirmation"

 

Guten Morgen, schön dass Du dabei bist. Ich freue mich auf unseren gemeinsamen Tag. Viel Spaß!

Bei Fragen oder Problemen wende Dich bitte per WhatsApp oder SMS an mich:

0179/222 000 7. Du kannst auch per Mail mit mir in Verbindung treten: tileman.wiarda@kkzf.de.

 

Hier kommt die erste Aufgabe für unseren Konfitag:

 

Bitte schlage die Bibel auf und lies folgende drei Texte:

Matthäus 3, 1-6. 13-17

Matthäus 28, 16-20

Apostelgeschichte 8, 26-40.

Du findest die Bibeltexte auch hier.

 

Bitte beantworte schriftlich für Dich folgende Fragen dazu:

Wer tauft wen / Wer soll wen taufen?

Wie wird die Taufe begründet? Warum soll getauft werden?

Was hat die Taufe für Folgen für die/den Getaufte/n?

 

Hier kommt nun unsere zweite Aufgabe:


 

Bitte lies den hier hinterlegten Text und notiere Dir Antworten auf folgende Fragen:

Was sind die rechtlichen Voraussetzungen, damit man sich taufen lassen kann?

Wer darf Patin/Pate werden?

Was für Verpflichtungen ergeben sich aus der Taufe für die Getauften?


 

Bitte bemühe Dich, einen Text zu schreiben, in dem Du für einen Außenstehenden erklärst, was es mit Taufe auf sich hat und woran man denken muss, wenn man sich taufen lassen möchte. Diesen Text schicke bitte per WhatsApp oder Mail an mich.

 

Bei unserer nun folgenden dritten Aufgabe wird es etwas lebensnäher für Dich:


 

Bitte finde etwas über Deine eigene Taufe heraus und schreibe dazu einen kurzen Bericht, dabei beantworte mindestens folgende Fragen:

Wann wurde ich getauft, wo und von wem?

Wie heißt mein Taufspruch, wer sind meine Paten?

Gibt es ein Foto von meiner Taufe?

Kann sich jemand/ich mich selbst an meine Taufe erinnern?

Was bedeutet es mir, dass ich getauft bin?


 

Ich gehe davon aus, dass Du für diese Aufgabe Hilfe brauchst. Kleiner Tip: Speziell Patinnen und Paten oder Großeltern geben darüber sehr gern Auskunft und freuen sich immer über einen Anruf... ;-)


 

Wenn Du (noch) nicht getauft bist, beantworte bitte folgende Fragen:

Wo würde ich gern getauft werden, wann und von wem?

Welchen Bibelspruch würde ich mir als Taufspruch aussuchen?

Welche zwei Lieder würde ich mir dazu wünschen, warum?

Welche Gründe würde ich haben, mich taufen zu lassen?

Oder: Warum will ich mich nicht taufen lassen?

 

Unsere vierte Aufgabe könnte Dich dazu bringen, einmal loszugehen und andere Menschen zu treffen:


 

Bitte findet Euch per Whatsapp zusammen und verabredet Euch, entweder per WhatsApp oder persönlich zu einem Gespräch.

Stellt Euch gegenseitig Eure Berichte vor und kommt ins Gespräch.


 

Themen im Gespräch könnten sein:

Fragen, die ich an die biblischen Berichte zur Taufe habe.

Was ist heute noch wichtig an der Taufe, wie könnte man sie wieder für die Menschen wichtiger werden lassen?

Wann sollten Menschen getauft werden, eher als Kinder oder als Erwachsene? Und warum entscheidet Ihr Euch für eine Altersstufe?

 

Hier kommt nun schon die fünfte und vorletzte Aufgabe:


 

Hier findest Du einen Text zum Thema Konfirmation aus kirchlicher Sicht.

Und hier einen Zeitungsartikel über die Geschichte der Konfirmation.


 

Bitte lies beide und beantworte folgende Fragen:

Was ist eigentlich Konfirmation, seit wann gibt es das?

Wie könnte man mit einfachen Worten erklären, warum man sich konfirmieren lassen sollte/könnte?

Warum ist es heute noch sinnvoll/nicht mehr sinnvoll, wenn die Evangelische Kirche an der Konfirmation festhält?

Was würde ich selbst in der Konfirmation an Glaubenssätzen bestätigen/bekräftigen? Und wo habe ich Schwierigkeiten?


 

Bitte schreibe die Antworten auf und schicke sie per Mail oder WhatsApp an mich.

(Abgabe bis 14.30 Uhr spätestens.)

 

Und nun - Tusch! - die sechste und letzte Aufgabe:


 

Interviewe mindestens eine Person in Deinem näheren Umfeld (nimm das Interview gern auf, aber frage vorher nach der Erlaubnis der interviewten Person dafür oder schreib die Antworten auf und nimm sie dann selbst auf).


 

Fragen sollst Du dabei mindestens:

Weißt Du, was Konfirmation ist und was das Wort bedeutet?

Bist Du konfirmiert oder hast Du eine ähnliche Feier gehabt? Wenn ja, woran erinnerst Du Dich am liebsten, wenn Du daran denkst?

Findest Du es sinnvoll, wenn Jugendliche sich konfirmieren lassen oder eine ähnliche Feier erleben? Wenn ja, warum, wenn nein, warum nicht?


 

Bitte schick die Antworten per Mail oder WhatsApp an mich.


 

Zusätzlich bitte ich Dich um eine Sprachaufnahme, in der Du selbst für Dich erzählst, warum Du Dich konfirmieren lassen möchtest – und was Du Dir vom Konfirmandenunterricht noch wünschst.

(Abgabe bis 15.00 Uhr spätestens.)


 

Und dann bist Du FERTIG!!! Bitte schreib oder sage mir noch, ob wir Deine Ergebnisse von heute veröffentlichen dürfen oder nicht (auf der Internetseite und/oder im Radio...).

 

Und ganz, ganz herzlichen Dank für Dein Mitdenken und Mittun.

 



Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Jüterbog (Gemeindebüro)

Planeberg 71 · 14913 Jüterbog · Tel.: 033 72-432 509